Berufswahlorientierung am Gymnasium Waldstraße

„Was will ich einmal werden?“ „Was sind meine Stärken und Potenziale?“ – dies sind zentrale Fragen, mit denen sich Schülerinnen und Schüler umso eingehender auseinandersetzen, je näher der Schulabschluss rückt.

Am Gymnasium Waldstraße begleitet die Berufswahl- bzw. die Studienwahlvorbereitung die Schülerinnen und Schüler von der 5. Klasse bis zum Abitur, um ihnen die notwendigen Kompetenzen für eine eigenverantwortliche und tragfähige  Berufs- bzw. Studienwahl zu vermitteln und um sie zu befähigen, erfolgreich an Bewerbungsverfahren teilzunehmen.

Potenziale entdecken, Berufe erkunden: Berufsorientierung in der Unter- und Mittelstufe

An unserer Schule beginnt die Berufswahlorientierung innerhalb des Unterrichts in vielen Fächern bereits in der Jahrgangsstufe 7. In welchen Fächern, welche berufsorientierenden Maßnahmen zu welchem Zeitpunkt Umsetzung finden, ist aus dem fächerbezogenen Curriculum der Studien- und Berufswahlorientierung (PDF) zu ersehen.

Den Schwerpunkt der Studien- und Berufswahlorientierung in der Sekundarstufe I bildet seit 2016 die Umsetzung der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“, kurz „KAoA“, in den Jahrgangsstufen 8 und 9. Auf diesem Wege soll eine frühzeitige und praxisorientierte Auseinandersetzung der Kinder mit Berufswelt, eigenen Potenzialen und beruflichen Interessen gewährleistet werden. Die Umsetzung von „KAoA“ beinhaltet:

  • eine Potenzialanalyse mit anschließendem Auswertungsgespräch

  • drei betriebliche Berufsfelderkundungstage (eintägige Praktikumstage) in drei unterschiedlichen Berufsfeldern

  • den „Berufswahlpass NRW“ als prozessbegleitendes Portfolio-Instrument

  • eine Anschlussvereinbarung vor dem Übergang in die Oberstufe

  • fortlaufende Beratungsgespräche in Kooperation mit der Agentur für Arbeit

Alle Maßnahmen sind für unsere Schüler/innen kostenfrei.

Ein ausführlicher Elternabend zu Beginn der Jahrgangsstufe 8 informiert ausführlich zu den Inhalten von „Kein Abschluss ohne Anschluss“.

Dieses Video informiert recht anschaulich über die Inhalte und Bedeutung von KAoA. In dieser Übersicht (PDF) finden Sie zudem weitere Informationen zur Umsetzung an unserer Schule.

Unser Angebot auf dem Weg zum Studien- und Berufseinstieg in der Oberstufe

Die Schwerpunkte der Studien- und Berufswahlorientierung in der Sekundarstufe II bilden neben den fächerimmanenten Angeboten folgende Maßnahmen:

Praktische Erfahrungen sammeln

  • zweiwöchiges Betriebspraktikum (EF)

  • ggf. Auslandspraktika/ Langzeitpraktika (EF-Q1)

Kooperation mit Universitäten und schulischen Einrichtungen

  • Hochschultag an der Ruhr- Universität Bochum mit Info-Veranstaltung, Führungen und dem interessenorientierten Besuch regulärer Vorlesungen (Q1)

  • Schüler-Uni – Schüler der Oberstufe (Q1) besuchen parallel zur Schule Veranstaltungen der RUB

  • „Mailmentoring Plus“ – Schüler/innen treten in Kontakt zu Studierenden der RUB (EF-Q2)

  • Informationstag am Berufskolleg Hattingen (9/EF/Q1)

  • Info-Veranstaltung der Uni Witten-Herdecke (EF/Q1)

Kontakte knüpfen

  • Besuch diverser Berufswahlmessen (EF-Q2)

  • Assessment-Center-Training und Präsentationstraining der Barmer GEK (Q1)

  • Info-Veranstaltung „Berufe und Ausbildung im Bankwesen“ durch Sparkasse und Volksbank (Q1)

  • jährlich aktualisiertes Alumni-Netzwerk der Studien- und Berufswahlorientierung zur Kontaktaufnahme mit ehemaligen SchülerInnen unserer Schule (EF-Q2)

Beratung, Information und Dokumentation

  • Info-Veranstaltung „Wege nach dem Abitur“ durch die Agentur für Arbeit (EF)

  • Beratungsangebote der Agentur für Arbeit im 6-Wochen-Rhythmus (EF-Q2)

  • wöchentlich stattfindende offene BO-Sprechstunde bei Herrn Niehues (EF-Q2)

  • „Studifinder“-Crashkurs (Q1)

  • Berufswahltest des geva-Instituts (EF/Q1)

  • Dokumentation des Studien- und Berufswahlprozesses anhand des Berufswahlpasses NRW (EF-Q2)

  • Berufspräsenztag – Eltern stellen Schüler/innen Ihre Berufe vor (alle zwei Jahre), (EF-Q2)

Das Curriculum der Studien- und Berufswahlorientierung der SEK. II (PDF) am Gymnasium Waldstraße bietet einen tabellarischen Überblick und ausführlichere Erklärungen zu den einzelnen Maßnahmen.

Das Konzept zur Studien- und Berufswahlorientierung wird jedes Jahr aktualisiert, der Maßnahmenkatalog fortwährend erweitert, Wünsche von Schüler/innen werden aufgenommen und, falls realisierbar, umgesetzt.

Gerade auch Sie als Eltern sind für die Entwicklung und Optimierung unseres Studien- und Berufswahlorientierungsangebots von großer Bedeutung. Üben Sie Kritik, machen Sie Vorschläge zur Erweiterung und Optimierung des Programms und ermutigen Sie Ihre Kinder zur Teilnahme an den unterschiedlichen Maßnahmen und auch zur Eigeninitiative.

Paul Niehues

Hier finden Sie Links zur Berufswahlorientierung:

Alumnidatenbank

Berufswahlorientierung Sek II.

Kein Abschluss ohne Anschluss