Im Informatikunterricht wird verschiedene Software eingesetzt, die man sich auch kostenlos (und legal) auf dem heimischen Computer installieren kann und sollte. So kann man üben, Hausaufgaben machen oder einfach ausprobieren:

  • Niki der Roboter (spielerische Programmierumgebung zur Einführung in die Programmiersprache Pascal)
  • Multimedia Logic zur Simulation von Logikschaltungen.
  • Phase5, Notepad++ (Editoren zum Erstellen von Internetseiten und Java/JavaScript-Programmen)
  • OpenOffice oder LibreOffice (vollwerige Office-Programme mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationsprogramm etc. Die LibreOffice ist eine Abspaltung der OpenOffice und wird im Moment schneller weiterentwickelt.)
  • Microsoft Visual Basic (Objektorientierte Programmiersprache von Microsoft. Das "Visual Studio Express" ist kostenlos. Man muss sich allerdings auf der Homepage von Microsoft registrieren. VORSICHT: Auf Windowws XP-Rechnern kann es durch die Installation zu einer Verlangsamung des Computers kommen. Unter neueren Windows-Versionen tritt dieses Problem nicht auf.)
  • BlueJ (Objektorientierte Programmierumgebung in Java. Dazu sollte die Bibliothek "Stift und Mäuse" installiert werden.)

Wir können natürlich keinerlei Verantwortung für die korrekte Funktionsweise der Software übernehmen. Die Installation geschieht daher auf eigene Gefahr. Einige der Programme gibt es auch in sog. "portable" Versionen. D.h., dass diese Programme direkt von einem USB-Stick laufen und nicht auf dem PC installiert werden müssen.